Maskenspende vom Paritätischen Wolfenbüttel

Hauspflegeverein e. V. erhält 2.500 Masken von Paritätischen Wolfenbüttel

Angesichts der steigenden SARS-CoV-2 Infektionszahlen freut sich Olga Schell, Geschäftsführerin des Hauspflegevereines e. V., über die Maskenspende des Paritätischen Wolfenbüttel. „Der Schutz unserer Pflegekräfte in unserem Pflegedienst und unserer Tagespflege sowie der von uns versorgten Patienten hat oberste Priorität. Daher können wir die zusätzlichen Masken sehr gut gebrauchen.“, so Olga Schell.

Sven Dickfeld, Regionalgeschäftsführer beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachen e. V., berichtet, dass der Paritätische eine Großspende an Einwegmasken von BASF für sich und seine Mitgliedsorganisationen erhalten habe. Diese sind bereits großflächig verteilt und sind ein wichtiger Baustein zur Reduzierung von Infektionsrisiken in den verschiedenen sozialen Einrichtungen und Diensten unter dem Dach des Paritätischen.

„Wir achten sehr auf die Einhaltung unserer intern festgelegten Hygiene- und Schutzregeln und sind uns der Herausforderungen bewusst, die damit für unsere Mitarbeiter*innen tagtäglich verbunden sind. Daher gelte den Kolleginnen und Kollegen ein großer Dank.“ erläutert Sven Dickfeld.

Schell und Dickfeld betonen, dass in den öffentlichen wie privaten Bereichen alles dafür getan werden müsse, Infektionsketten zu unterbrechen und insbesondere vulnerable Personengruppen zu schützen sowie die Arbeitsfähigkeit systemrelevanter Organisationen zu erhalten. Dieses sei eine große Kraftanstrengung und verlange Aufmerksamkeit sowie verantwortliches Handeln von jedem Einzelnen in unserer Gesellschaft.